Redebeitrag Schnellroda 16.09

Leider waren die Genoss*innen vom Kollektiv „vonnichtsgewusst“ etwas verwirrt und haben deswegen nicht einen Redebeitrag über sondern für das „Institut für Staatspoltik“ geschrieben:

Kameraden!

Es wird Herbst in Schnellroda. Doch brauchen wir hier nicht den Herbst, damit es mal wieder ordentlich braun wird!

Vorbei sind endlich die Zeiten, als wir noch mit neidischen Blicken in die Ostmark schauen mussten.

Erinnert ihr euch noch, als Jörg Haider in den 1990ern die Waffen SS lobte? Wer braucht jetzt schon noch Haider? Wir haben Gauland und können jetzt endlich wieder alle hassen – außer natürlich unsere Familienmitglieder die in der Wehrmacht waren. Auf die dürfen wir endlich wieder stolz sein.

Kameraden, es bleibt uns nur zu hoffen, dass der Alexander besser Autofahren kann als der Jörg.

Wie oft überkam einen der Neid, beim Blick nach Österreich. Dort dürfen die Kameraden aus den Burschenschaften Jahr um Jahr in der Hofburg feiern und selbst die härtesten Extremisten aus unseren Reihen durften dort mitfeiern. Interessiert in Österreich ja keinen Menschen, geschweige denn parlamentarische Parteien. Und dann wäre der Norbert sogar noch fast Präsident geworden.

In Österreich braucht es nichtmal die „Wahlbeobachtung“ von „Ein Prozent“, damit alle glauben, die Wahlen sind manipuliert.

Kameraden, wir sollten stolz sein auf das kleine Schnitzeland!

In Deutschland war das ja lange anders. In den 2000ern musste man sich als kooperierter, stramm völkischer Student ja noch um die Posten bei der NPD im Landtag prügeln und wenn alles schief lief musste eins bei der Jungen Freiheit im Vertrieb unterkommen. Oder gar bei der Sezession! So, wie der Nils Wegner, der dieses traurige Schicksal stellvertretend für uns alle erdulden musste!

Doch jetzt. Mit dem Einzug der AfD in diverse Landtage hat sich das endlich geändert. Da kann man auch mal wie der Torben Brega mit dem Auto der AfD Fraktion nach Marburg fahren und dort dann, wie sein Freund der Philipp Stein von „Ein Prozent“, maskiert mal wieder die Sau rauslassen und den Linken endlich mal wieder zeigen, wer eigentlich das sagen hat.

Und all die kleinen Anfragen der AfD-Fraktionen in den Landtagen, die eigentlich astreine Anti-Antifa-Arbeit leisten. Wer braucht denn noch Altermedia, wenn er eine AfD Langtagsfraktion hat?

Kameraden, wenn die AfD erstmal im Bundestag sitzt dann wird wieder eine glorreiche Zeit anbrechen! Schaut nach Österreich. Dort musst du fast aufpassen, wenn du als Patriot die Wahrheit über die jüdische Weltherrschaft klar zu Sprache bringst, dass die FPÖ die nicht direkt als parlamentarischen Mitarbeiter einstellt.

Landolf. Ähm. Bernd. Ähm.. Björn. Solltest du noch jemanden brauchen, du weißt, wir sind immer für dich da!

Und seien wir ehrlich, ist es nicht wunderschön, wie die Medien jeder noch so plumpen Provokation von unsrer Seite aus nachlaufen und lang und breit über sie berichten?

Die Kameraden von der „Identitären Bewegung“, von denen ja auch heute hier viele im Publikum sitzen, beweisen das ja immer wieder. Mensch Kameraden, selbst mit eurer Kaperfahrt, für die euch Dönitz noch hätte standrechtlich erschießen lassen, habt ihr es in alle Medien geschafft! Gratulation.

Und eins müssen wir auch dem Spiegel und seinen Berichten über Götz Kubitschek lassen: Seit Heinrich Hoffmann hat keiner mehr schönere Bilder von uns Nazis gemacht, als dieses Blatt! Schwarzer Ritter. Wir sind stolz auf dich.

Hier in Schnellroda hat so vieles seinen Ausgang genommen. Jahre haben sie uns verlacht und als völkische Fantatiker hingestellt. Okay, völkisch sind wir. Aber Fanatismus? Mein Opa sagte immer: Selbst der Volkssturm war noch Notwehr! Die Fanatisierten, das sind die Linken! Die, die in Hamburg so viele Autos angezündet haben und damit gezeigt haben, was sie von deutscher Wertarbeit halten!

Kameraden, der Feind steht links! Aber das brauch ich in diesen Räumlichkeiten ja niemanden mehr zu erklären.

Heute feiern wir hier, morgen aber, da feiern wir in den Prachträumen des Bundestages. Zusammen mit unseren Kameraden von der FPÖ, all den Burschenschaften, Identitären und neuen Nationalsozialisten… ähm ich meine natürliche guten Patrioten in unseren Reihen!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>