Die „Identitäre Bewegung“ und ihre geheimen Kontakte in den Osten

Die „Identitäre Bewegung Österreich“ und ihre Kader unterhalten umfangreiche Kontakte zu faschistischen Organisationen in Russland und Osteuropa. Der Standard berichtete als erster über dieses umfangreiche Netzwerk. Wir werden hier im folgenden alle Artikel zu diesem Komplex sammeln:

 

Aktueller Artikel über die Kontakte in Deutschland. Ausgangspunkt der Überlegungen ist die Demo der „Identitären Bewegung“ in Wien am kommenden Wochenende.

http://www.bnr.de/artikel/hintergrund/neu-rechte-verkn-pfungen

Recherche Wien schreibt am 16.06. über die Umstrukturierung der „Identitären Bewegung“ und die Kontakte zu russ. Faschist*innen. Das Fazit hier:

Es liegt nahe, dass die „Identitäre Bewegung“ in Österreich aktuell versucht „Experten“, allen voran Markovics aufzubauen, die sich sowohl in ihrer Repräsentation als auch in der von ihnen in der Organisation eingenommen Funktion von den Aktivist*innen auf der Straße abgrenzen und auch einen weiteren Versuch darstellen, die eigene neofaschistische Ideologie hinter einer bürgerlichen Fassade zu tarnen.

Die Umstrukturierung der „Identitären Bewegung Österreich“ als Nebelgranate

 

Artikel des Standard:

http://derstandard.at/2000038542175/Identitaere-Gruesse-aus-Moskau-Rechtsextreme-Allianz-in-den-Osten

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>